Erfolgreiche Turniere in Penzing

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Der Wettergott war den Mixed-Teams am Samstag gewogen. Trotz schlechter Wettervorhersagen mussten sich die Spieler nur zwei Mal kurz Unterschlupf suchen, immer wieder spitzte auch die Sonne durch. Am besten präsentierten sich Sandra Thomalla/ Christoph Reiter auf dem Feld. Sie gewannen das Finale gegen Almut Sedlmeier/ Simon Bredel. Auf Platz drei lagen am Ende Lisa Mang und Daniel Herm. Barbara Reisacher (Lechrain Volleys) und Jonas Schmitz (SVS Türkheim) qualifizierten sich bis ins Viertelfinale, wo sie sich den späteren Turniersiegern geschlagen geben mussten. Das Duo erreichte am Ende einen guten fünften Platz.

 Auch der Sonntag zeigte sich von seiner sonnigen Seite. Wolken brachten immer wieder eine kleine Abkühlung, was dank der spannenden Spiele der Damen- und Herrenteams auch dankbar angenommen wurde. Bei beiden Wettbewerben spielten die Sportler eine Vorrunde, qualifizierten sich anschließend für die Halbfinals und die Finalspiele.

Die Herren lieferten sich in der Vorrunde zahlreiche enge Partien. Im Halbfinale trafen schließlich Nico Kießling/ Maximilian Bradler aus München auf Tobias Losher/ Fabian Rauber aus Maisach, wobei sich letztere durchsetzen. Das zweite Halbfinale entschieden die Schwaben Lukas Wagner/ Simon Bredel gegen Patrick Schmid/Alexander Stadler (TSG Maisach) für sich. In einem engen Spiel hatten am Ende Wagner/ Bredel denkbar knapp die Nase vorne (15:13, 15:13) und holten sich den Turniersieg.

Zum Technical Meeting im Damenturnier erschienen nach zahlreichen Ab- und Ummeldungen im Vorfeld nur sieben Mannschaften. Die Gastgeber vom FC Penzing stellten davon drei Teams. Nadja Schmitz/ Simone Huber mussten sich nach der Gruppenphase verabschieden. Christine Gerling/ Steffi Theinschnack holten sich den zweiten Platz in der Gruppe und kämpften sich durch einen wichtigen Sieg im Überkreuzspiel ins Halbfinale vor. Dort trafen sie auf ihre Teamkolleginnen Christina Degle/ Barbara Reisacher, die sich als Gruppenerste direkt fürs Halbfinale qualifiziert hatten. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, in dem erst Degle/ Reisacher und dann Gerling/Theinschnack einen Satz für sich verbuchen konnten. Im Tiebreak setzte sich dann das Duo Degle/Reisacher durch.

Das zweite Halbfinale konnten Verena Hofmarksrichter/ Silke Rebhan gegen Elisa Peschl/ Karin Schneider für sich entscheiden. Im folgenden Spiel um Platz drei zollten Gerling/ Theinschnack dem anstrengenden Turniertag Tribut, sie mussten sich Peschl/Schneider in zwei Sätzen geschlagen geben (11:15, 8:15).

Im ersten Satz des Finales zogen Degle/ Reisacher dank gut platzierter Aufschläge ihren Gegnerinnen schnell davon und holten sich den ersten Durchgang (15:6). Auch im zweiten Satz hatten die beiden dank einer überlegten Spielweise bereits einen komfortablen Vorsprung erspielt, ließen Hofmarksrichter/ Rebhan dann aber wieder herankommen. Denkbar knapp (16:14) konnten die beiden Penzingerinnen letztendlich aber dennoch den Turniersieg feiern.

Diese Wettkämpfe waren die letzten Turniere im Sand. Bei einigen Teams im Landkreis laufen bereits die Vorbereitungen für die kommende Saison in der Halle. Dann werden die Mannschaften zum ersten Mal unter dem Namen „Lechrain Volleys“ antreten. Weitere Infos dazu folgen in Kürze.

Joomla templates by a4joomla