Penzing auf dem Treppchen

 

Volleyballerinnen erreichen Platz drei bei Kreismeisterschaft

Am vergangenen Sonntag startete die weibliche U16 des FC Penzing bei der Kreismeisterschaft des Kreises Oberbayern West in Germering. Am Ende platzierte sich die Mannschaft auf dem Treppchen und freute sich über Platz drei.

 

Die Mädchen starteten in der Gruppenphase im ersten Spiel gegen die zweite Mannschaft des ASV Dachau. Schnell spielte man sich einen deutlichen Vorsprung heraus und baute diesen in beiden Sätzen deutlich aus. Der erste Sieg war ungefährdet und erlaubte es den Nachwuchs-Volleyballerinnen, entspannt in das Turnier zu starten (25:9, 25:10).

Auch im zweiten Spiel der Gruppenphase zeigte sich die Mannschaft um Kapitänin Joana Huber überlegen. Gegen den SV Esting startete Penzing konzentriert und baute immer wieder in schönen Spielzügen den eigenen Angriff auf. Auch die harten Aufschläge des FCP bereiteten den Gegnerinnen Schwierigkeiten. Als Lohn gab es den zweiten Sieg (25:16, 25:9).

De Gegner der dritten Partie kannte man aus dem Ligabetrieb. Dort konnte man sich, wenn auch erst im Tiebreak, zweimal gegen den TuS Fürstenfeldbruck durchsetzen. Diese Mannschaft spielt zum Teil unkonventionell, weshalb Coach Barbara Reisacher von ihren Spielerinnen besondere Konzentration forderte. Wie erwartet stellte sich Fürstenfeldbruck als der härteste Vorrunden-Gegner heraus und Penzing konnte sich nur knapp durchsetzen (25:23, 25:21). Auch hier waren es erneut die entweder gezielten Lobs oder hart geschlagenen Angriffsschläge, die Penzing den Sieg brachten.

Mit dem ersten Platz aus der Gruppenphase spielte der FCP automatisch um die Plätze 1-3. In der neuen Dreiergruppe traf man auf den ASV Dachau I sowie den FSV Eching. Das erste Spiel bestritten die Volleyballerinnen aus Penzing gegen den ASV Dachau. Schnell wurde klar, dass dieser Gegner eine Nummer zu groß für die Mädchen war. Zwei Auswahlspielerinnen auf der gegnerischen Seite setzten sowohl die Annahme als auch die Abwehr des FCP unter Druck, weshalb kein eigener Angriff aufgebaut werden konnte. Obwohl sich die Mannschaft tapfer wehrte, ging der Sieg deutlich nach Dachau (16:25, 14:25).

Das zweite Spiel der Platzierungsrunde ging gegen den FSV Eching, den man ebenfalls aus dem Ligabetrieb kannte. Alle Spielerinnen wussten, dass ein schweres Spiel auf sie wartete, da auch die Ligapartien stets eng umkämpft waren. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen, das Spiel fand stets auf Augenhöhe statt. Im ersten Durchgang hatte Eching die Nase vorn, im zweiten Satz setzte sich Penzing durch. Die Entscheidung sollte also im Tiebreak fallen. Hier musste die Mannschaft des FCP dem langen Tag Tribut zollen, die Konzentration und Kraft lies immer mehr nach, während Eching konsequent die eigenen Punkte erzielte. Somit setzte sich der FSV Eching im Tiebreak durch und verwies Penzing auf Platz 3.

Anfangs zeigte sich die U16 des FCP ein wenig enttäuscht, weil man den zweiten Platz (und damit die Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft) so knapp verpasst hatte. Doch schon bald überwog die Freude über ein gelungenes Turnier und einen Platz auf dem Podest.

Weiter geht es für die U16 im Februar, wenn am 17.02. in der heimischen Schulturnhalle in Penzing der nächste Spieltag stattfindet. Zu Gast sind dann der TSV Landsberg und der FSV Eching. Gerade mit letzteren hat der FCP dann natürlich noch eine Rechnung zu begleichen.

 

Joomla templates by a4joomla